Demo Day – let the show begin!

Unruhig tigere ich durch´s Büro. Erstmal zur internen IT, klären, ob alles da ist, was ich brauche: Mobile Leinwand, Beamer, Cam, alles da. Sehr gut.

Dann ab in die Küche, Softdrinks im Getränkekühlschrank auffüllen. Ein Blick auf die Uhr: Noch genug Zeit… Zeit wofür eigentlich? Zeit für den TFW Demo Day, mein liebster Tag im Quartal! Da gibt es einiges vorzubereiten. Aber der Reihe nach.

Im Sommer 2017 saßen wir agilen Jungs in unserer Gilde zusammen und sprachen über Wertschätzung und Erfolge. Die Kernfragen waren: In wie weit ist es möglich, unsere Leistungen und Erfolge, vor allem in der Featureentwicklung, mehr wertschätzen zu können? Und das nicht nur im Kernteam, sondern unternehmensweit? Und wie kann das bei der nicht geringen Anzahl an neuen Features gelingen? Wir bei TFW nutzen als Kommunikationstool Slack, eine Art Business Messenger. Hier werden alle Neuerungen gepostet und wahrscheinlich war ich nicht der Einzige, der sich regelmäßig dachte: „Wow, klingt nach nem super Feature, das muss ich mir mal in Ruhe anschauen, wenn ich Zeit habe.“ Und – surprise, surpise – irgendwie ließ dieses „wenn ich Zeit habe“ so lange auf sich warten, dass die Liste der Neuerungen so lang wurde, dass ich wahrscheinlich ein ganzes Wochenende damit zugebracht hätte.

Also was tun? Die Grundidee war einfach: Lasst uns die Leute zusammentrommeln und ihnen eine Bühne geben, auf der sie ihre Entwicklungen präsentieren können. Lasst uns Zeit und Raum schaffen, damit jeder daran teilhaben kann und nur das Eine im Fokus steht: Gemeinsam unsere Erfolge feiern. Dazu Softdrinks und Snacks, fertig war das MMP (minimum marketable product).

Dann war es so weit, der erste Demo Day ging in die Startlöcher. Sehr aufregend, da wir beschlossen hatten, straight foward loszulegen, ohne große Agenda und durchgeplanten Ablauf. Und was soll ich sagen? Es wurde ein großartiges Event! Tolle Vorträge, super Publikum, von A bis Z richtig gelungen.

Mittlerweile gehen wir in die sechste Iteration. Jedes Mal hatte ich das Gefühl, dass sich das Event nicht mehr toppen lässt und jedes Mal wurde es tatsächlich nochmal besser. Mittlerweile sind es nicht mehr nur technische Topics, sondern auch Themen aus beispielsweise der Personalentwicklung oder Ausbildung, sogar ein Live-Hacking gab es schon.

Einige von Euch werden das kennen: Ihr bringt einen neuen Impuls in Euer Team oder Euer Unternehmen, der nicht fruchtet. Oder die Idee wird aufgenommen, am Anfang sogar mit viel Euphorie, doch setzt sich das Neue über die Zeit nicht durch und verblasst. Umso schöner ist es, dass der Demo Day so gut angenommen wurde und aus der TFW Welt nicht mehr wegzudenken ist!

Und wenn ich heute in einem Meeting sitze und den Satz „Das ist doch was für den Demo Day“ höre, dann lacht mein agiles Herz.

Jetzt muss ich aber auch weiter machen. Die Technik ist installiert, die Pizza geliefert und das Publikum wird langsam ungeduldig. Dieser Demo Day ist für mich nochmal besonders, denn ich werde einen neuen Impuls setzen: Erfolge feiern, das können wir jetzt, wie sieht es mit unserer Fehlerkultur aus? Ich werde den TFW Epic Fail Award vorstellen und wenn dieser nur halb so gut angenommen wird wie der Demo Day, dann werdet Ihr in einem meiner nächsten Blogartikel mehr darüber erfahren 😉

Und jetzt: Vorhang auf, Bühne frei, it´s Demo Day!

Schreibe einen Kommentar