Echt agile!

Wann ist ein Unternehmen überhaupt echt agile? Wie weit ist es in seiner agilen Transformation? Und was bedeutet „agile“ heutzutage überhaupt genau? Musst Du Level 3 aus David J. Andersons Kanban Maturity Model erreicht haben? Oder 5? Bist Du nur agil, wenn Du möglichst viele fancige Methoden und Tools einsetzt? Arbeitet ihr etwa noch nach Scrum und nicht nach Scrum 3.0? Wie kommt ihr denn da klar ohne Business Owner? Also bei uns geht nichts ohne Lean Coffee und #noEstimates.

Versteht mich bitte nicht falsch: David J. Anderson ist ein Kanban Gigant! Auch die Weiterentwicklung von Scrum macht total Sinn! All diese Methodiken und Ansätze haben ihre Berechtigung und können erfolgreich in der Praxis eingesetzt werden. Das ist nicht der Punkt!
Was mich fertig macht, ist das Ausmaß des Ganzen. Agile mutiert mehr und mehr zur Cashcow der IT, immer mehr Consulting Firmen schießen aus dem Boden, es werden exorbitante Umsätze mit Fortbildungen, Schulung und Lizenzen aller Art gemacht. Agile Hospitation, schaut Euch an wie wir arbeiten – jetzt anmelden nur 399€ zzgl. MWSt oder ein Scrum Master Boot Camp, das es einem nach vier Stunden ermöglichst, eine Scrum Master Prüfung erfolgreich abzulegen – das Ganze für läppische 2.800€. Echt jetzt?!

Ich frage mich, was mit der Seele der Agilität passiert ist. Agile ist in erster Linie ein Mindset, eine Geisteshaltung. Erinnert sich noch jemand dunkel an das Agilo Manifesto? Richtig, es startet mit dem Wert Individuals and interactions over processes and tools.
Die Welt draußen zeichnet für meinen Geschmack ein anderes Bild, verschiebt die Gewichtung auf processes and tools und versteht es, diese hervorragend zu monetarisieren.

Und wie ist es nun bei TraumFewo?

Einige Tage, bevor ich als Scrum Master anfangen sollte, bat mich mein Team um ein Gespräch. Gespannt fuhr ich zu meinem zukünftigen Arbeitsplatz und erfuhr, dass das Team kürzlich von Scrum auf Kanban geswitcht ist. Und genau das ist agile par excellence. Ein Team, das empowered ist, diese Entscheidung zu treffen und das, obwohl der neue Scrum Master auf der Matte stand. Unter uns: Diese Entscheidung hat mir schon ein paar schlaflose Nächte bereitet, da meine Kanban Erfahrungen nicht die umfangreichsten waren. 😉

In David J. Andersons Maturity Model bewegen wir uns bis heute im fragilen Sektor, aber was soll´s? Dafür wird jede Stimme in unserem Team, unserer Organisationseinheit und in der ganzen Firma gehört und wertgeschätzt. Wir gehen offen, ehrlich und auch kritisch miteinander um, suchen gemeinsam nach den für uns besten Wegen und nehmen dabei alle mit. Wir reflektieren unser Vorgehen, wir lernen aus unserem täglichen Handeln. Und genau das ist für mich der Kern von Agilität!

Das bedeutet nicht, dass ich mir nicht manchmal wünsche, wir würden den MVP (Minimum Viable Product) Gedanken mehr leben oder an der einen oder anderen Stelle etwas sorgsamer bei unseren Prozessen sein. Und auch wünsche ich mir, dass wir deutlich mehr aus Kanban rausholen als bisher. Aber: So lange wir unserer agilen Seele treu bleiben, mache ich mir überhaupt keine Sorgen, dass wir uns nicht evolutionär genau so weiterentwickeln, wie es gut für uns ist.

Wir sind halt irgendwie agile by nature und nicht by the book. 😊

Du lebst Agilität so wie Eike oder dir gefallen diese Gedanken und du möchtest auch mehr Agilität in deinem (Arbeits-)Leben? Wir sind momentan auf der Suche nach Product Ownern und Praktikanten im Produktmanagement! Schau doch mal bei unseren Jobs vorbei!

6 thoughts

  • Hallo Eike,
    wie toll, dass man mal wieder an die agile Seele und das Mind Set erinnert wird!!! Danke. Und wie toll, dass Du es gut finden kannst, dass Dein Team entscheidet – trotz schlafloser Nächte…woanders sind wir noch gefühlte Lichtjahre entfernt. Ihr seid ein tolles Beispiel!
    Viele Grüße
    Carmen (einer eurer Gäste)

  • Ich sehe das ähnlich. Als Software-Entwickler habe ich in mehreren Unternehmen nicht einmal erfahren können, dass Scrum in Reinkultur funktioniert hätte. Wie bei allen Dingen hat sich der Weg zwischen Idealismus und reinem Pragmatismus aka Kanban als der beste herausgestellt.

  • Eike

    Hey Manuela,

    es freut mich, dass er Dir gefällt und es ist schön durch das Feedback zu erkennen, dass ich mit meiner Ansicht nicht alleine bin 🙂

    Sonnige Grüße
    Eike

Schreibe einen Kommentar